German 10

Download Bundeswehr und Gesellschaft: Ein Wörterbuch by Wilfried von Bredow (auth.), Prof. Dr., Dipl.-Soziologe Ralf PDF

By Wilfried von Bredow (auth.), Prof. Dr., Dipl.-Soziologe Ralf Zoll, Dipl.-Psychologe Ekkehard Lippert, Tjarck Rössler M. A. (eds.)

Show description

Read or Download Bundeswehr und Gesellschaft: Ein Wörterbuch PDF

Similar german_10 books

Atlas Geld und Wertpapiere: Handel der Banken mit Geld und Wertpapieren

Wer heutzutage liber die Spezies der Geld-und Wertpapierhandels geschiifte der Banken spricht, der wird auch bemerken, daB gerade dieser Arbeitsbereich mehr und mehr Bedeutung gewinnt. Wer Schritt halten will mit den Gegebenheiten eines immer schneller flieBenden Geldstromes am Bankengeldmarkt und den immer vieIf?

Mobilmachung für den totalen Krieg: Die propagandistische Vorbereitung der deutschen Bevölkerung auf den Zweiten Weltkrieg

Auf der Suche nach einer Erklärung für die Niederlage im Ersten Weltkrieg, die sie selbst möglichst wenig belastete, entwickelten fiihrende Militärs eine Kriegstheorie, die der Zivilbevölkerung eine entscheidende Rolle im Kriegsgeschehen zuschrieb und diese deshalb auch mit für den Kriegsausgang verantwortlich machen konnte.

Die Erstellung von Allfinanzprodukten: Produktgestaltung und verteiltes Problemlösen

Nicht nur für den Kunden, sondern auch für den Anbieter ist durch individuelle Angebote höherer Nutzen erzielbar als durch den Verkauf herkömmlicher Finanzdienstleistungen.

Extra resources for Bundeswehr und Gesellschaft: Ein Wörterbuch

Example text

URSACHEN. - Seit der Wende zum 19. Jahrhundert gewannen auf der einen Seite die Kriifte an Bedeutung, die als Ausdruck des Zeitalters der Aufkliirung Bildungsideale und -traditionen begriindeten und fur das Militiir durchsetzten. Die bildungsidealistischen Prinzipien zielten auf die Verwirklichung der beruflichen Chancengleichheit und des sozialen Aufstiegs, der freien Entwicklung der Personlichkeit und iihnlicher Grundrechte, die in der Priigung der liberalbtirgerlichen Entfaltung das Zeichen des btirgerlichen Einflusses und Aufstiegs bedeuten.

Je nach den politischen Erfordernissen und Entscheidungen kann die Mobilmachung schrittweise oder in einem Zuge durchgefuhrt werden. 2. 1. Befebls- und Kommandogewalt. - 1m Frieden hat der Bundesminister der Verteidigung die Befehls- und Kommandogewalt iiber die Streitkrafte (Art. 65 a GG). Er ist somit der Oberbefehlshaber der Streitkrafte mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten. 1m Verteidigungsfall geht die Befehls- und Kommandogewalt auf den Bundeskanzler iiber (Art. 115b GG). 2. - Planung und Fiihrung der Verteidigung laufen dagegen nicht in einer verantwortlichen Spitze zusammen.

Die ersten diplomierten Offiziere haben die Hochschulen im Herbst 1976 verlassen. Nach Ende des Studiums beginnen die Soldaten nach Teilstreitkriiften getrennt den dritten Abschnitt ihrer Ausbildung zum Offizier. Dieser Abschnitt ist infolge der Spezifika der Teilstreitkriifte unterschiedlich in Art und Dauer. c) Ausbildung der Offiziere des Truppendienstes zum Stabsoffizier, deren Fortbildung und Fortbildung der Stabsoffiziere fur Schlusselpositionen. - (1) 1m Rahmen einer Fortbildungsstufe C ist ein in sich abgestimmtes System verwendungsbezogener Lehrgiinge geschaffen worden, das es ermoglicht, Stabsoffiziere bedarfsgerecht und soweit wie moglich den Neigungen des einzelnen entsprechend fur die verschiedenen Verwendungen aus- und fortzubilden.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 48 votes