Download Konfliktmanagement: Sechs Grundmodelle der Konfliktlösung by gerhard Schwarz PDF

By gerhard Schwarz

Dieses Buch ist das Ergebnis von 25 Jahren Konfliktmanagement flir Wirtschaftsuntemehmen und Vereine, flir BehOrden und Kirchen, in Schulen und Krankenhausem. Ob es sich urn eine Montagegruppe han delte oder die Station eines Krankenhauses, urn den Vorstand einer Ver sicherungsgesellschaft oder einen Pfarrbeirat, immer wieder traten iihnli che Verhaltensmuster und Losungsvorschllige auf. Nach den ersten Erfolgen und MiBerfolgen begann ich, Protokolle zu verfassen und Konfliktarten und -lOsungen zu sammeln. Anfang der 70er Jahre schalte sich aus den gesammelten Konflikten und Losungen langsam ein process heraus. Ich lemte, welche Losungen flir welche Konflikte haufiger zu einem zufriedenstellenden Ergenbis flihren als an dere. Wenn es flir eine bestimmte Konfliktsituation aber jeweils bessere oder schlechtere Losungen gibt, dann ist es notwendig, daB die Beteiligten ei nen LemprozeB durchmachen, indem sie etwa die Nachteile ihres einge fahrenen Konfliktverhaltens einsehen und andere LOsungen, die flir sie besser sind, in Betracht ziehen. Konfliktmanagement hat unter anderem den Sinn, daB Menschen ihre individuellen Praferenzen des KonfliktlO sungsverhaltens erkennen und verandem lemen. Spater erkannte ich, d dieser LemprozeB nach einer allgemein be schreibbaren GesetzmaBigkeit ablauft. So stand etwa quick immer Flucht vor der Aggressionsentwicklung, KompromiBfindung quickly immer vor der muhevollen Konsensfindung. Als ich dann bei der examine historischer Entwicklungen des menschlichen Konfliktverhaltens quasi dieselben Entwicklungsschritte entdeckte, durch die auch Individuen in ihrem LemprozeB gehen mussen, urn ihr Konfliktverhalten zu verbessem, meinte ich, ein brauchbares process flir die Einteilung von Losungen ge funden zu haben.

Show description

Download Affirmation und Anderssein: Eine dialektische Konzeption by Gerhard Schneider PDF

By Gerhard Schneider

trauten, so zeigte sich aber andererseits, daß für die mich hier interessieren­ de Thematik der psychischen Bedeutung von Fremdem nicht einfach Freuds psychoanalytisches Subjektmodell in seiner theoriestrukturellen wie -materialen Konkretisierung übernommen werden konnte. Sozusagen ex negativo ergab sich ein Zugang von Schütz' phänomenolo­ gischer examine des alltäglich-lebensweltlichen Selbstseins her, ist doch das Fremde ganz allgemein ein solches, das im Verstehenshorizont dieses Selbstseins (zumindest zunächst) nicht aufgeht. Vielmehr bringt es zur Erscheinung, used to be in der Normalität des alltäglich-lebensweltlichen Selbst­ seins ausgeklammert ist: sein Anders-sein-können, oder mit einem anderen Ausdruck: seine Kontingenz. Im weiteren Nachdenken über die Problematik des Fremden, die über das spezielle Ausgangsproblem der Fremdheit der künstlerischen Moder­ ne hinausführte, zeigte sich, daß mit einem dialektischen Begriff personaler Identität, in dem die Kontingenz des Selbstseins im Sinne der Psychoana­ lyse als dynamisch Fernzuhaltendes verstanden wird, die fundamentale Ambivalenz gegenüber Fremdem, der horror alieni neben dem amor alieni, rekonstruierbar wird. Und genau dies ist das systematische Anliegen dieses Buches: die Entwicklung eines dialektischen Begriffs personaler Identität zur Rekonstruktion der Ambivalenz gegenüber Fremdem, ein challenge, das sich in der mäandernden Beschäftigung mit der künstlerischen Moder­ ne als zentral ergeben hatte.

Show description

Download Mobilmachung für den totalen Krieg: Die propagandistische by Jutta Sywottek PDF

By Jutta Sywottek

Auf der Suche nach einer Erklärung für die Niederlage im Ersten Weltkrieg, die sie selbst möglichst wenig belastete, entwickelten fiihrende Militärs eine Kriegstheorie, die der Zivilbevölkerung eine entscheidende Rolle im Kriegsgeschehen zuschrieb und diese deshalb auch mit für den Kriegsausgang verantwortlich machen konnte. Die zuerst in der ,Dolchstoßlegende' politisch wirksam gewordene Lehre vom ,totalen Krieg', die in den zwanziger und dreißiger Jahren immer weiter ausgebaut und ver­ feinert wurde, besagte, daß der Kampf mit den Waffen nur ein aspect des ,moder­ nen' Krieges sei, neben dem der wirtschaftliche und geistige Kampf als gleichberech­ tigte, wenn nicht ausschlaggebende Faktoren ständen. Entsprechend sei ein künftiger Krieg, der weithin als eine paintings Naturnotwendigkeit angesehen wurde, nicht nur mili­ tärisch und ökonomisch, sondern auch propagandistisch vorzubereiten. Diese die wirtschaftliche und technische Entwicklung wie die Kriegserfahrungen durchaus reflektierende und zum Teil auch in anderen Staaten vertretene Kriegstheorie fand gerade in konservativen Kreisen der deutschen Bevölkerung so große Resonanz, nicht nur, weil sie die Militärs entlastete, sondern auch, weil sie sich als politische Waffe gegen die Träger der abgelehnten Weimarer Demokratie einsetzten ließ und darüber hinaus einen Weg wies, die durch den Versailler Vertrag erzwungene militärische Ab­ rüstung durch ,geistige' Aufrüstung zumindest partiell zu kompensieren. Verbunden mit der Ausbreitung der Theorie des ,totalen Krieges' conflict eine zu­ nehmende Beschäftigung mit Fragen der Propagandatheorie und -technik, eine Ent­ wicklung, die sich am massivsten in der propagandistischen Praxis der NSDAP nie­ derschlug und nicht wenig zum Erfolg der Partei beitrug.

Show description

Download Vertrauen — Kooperation — Netzwerkbildung: Unternehmerische by Henning Nuissl PDF

By Henning Nuissl

Das Buch gibt einen nearby- und unternehmenssoziologischen Einblick in die Transformationswerkstatt ostdeutscher und polnischer Unternehmensgründer im klein- und mittelständischen Wirtschaftssegment. Umfassende Interviews und Fallstudien in verschiedenen Branchen (Informationstechnik, Bau, Textil) bilden das anschauliche fabric, an Hand dessen kognitive und biografische Ressourcen für die Herstellung von Vertrauensbeziehungen, Kooperationen und Unternehmensvernetzungen in ihrer Wirkungsweise detailliert analysiert werden. Die jeweiligen regionalen Handlungsbedingungen und Interaktionskonstellationen sowie die durch sie ermöglichten Begegnungen und Lernprozesse der ökonomischen Basisakteure erweisen sich als wichtige Faktoren für die Mobilisierungsfähigkeit sozialen Kapitals gerade in ostmitteleuropäischen Transformationsregionen.

Show description

Download Die jungen Deutschen: Erben von Goethe und Auschwitz by Gerhard Kiersch PDF

By Gerhard Kiersch

Dieses Buch handelt von jungen Deutschen auf der Suche nach ih rer Identitat. Es verbindet zwei wichtige Debatten miteinander, die in unserem Land gefuhrt werden: einmal die Auseinandersetzung um die Jugend mit ihrem Protest, ihren Hoffungen, Angsten, neuen Lebensformen und zum anderen die Frage nach der Zukunft Deutschlands. Zwischen beiden Themen besteht ein innerer Zusam menhang. Die Suche nach personlicher Identitat mundet zwangslau fig in die Frage nach dem kollektiven Selbstverstandnis. Welche Rolle spielt die Tatsache deutsch zu sein fur die Lebensgestaltung junger Menschen? Interessiert und beschaftigt sie, was once auf Semina ren und Kirchentagen, in Fernsehfilmen und Rundfunksendungen, in Zeitschriftenartikeln und Buchern der unterschiedlichsten car ren uber die deutsche Problematik abgehandelt wird? Soweit wie moglich kommen hier junge Deutsche selbst zu Wort. Ihre Aussagen stammen hauptsachlich aus Interviews, die speziell fur dieses Buch durchgefuhrt wurden. Offen und unvoreingenom males reden Jugendliche uber alle sie und ihr Land betreffenden seasoned bleme und Fragen. Ausserungen junger Menschen aus den einschla gigen Jugendstudien werden ebenso berucksichtigt wie eine Reihe von Schuleraufsatzen verschiedener Schultypen und Klassen. Um das Buch so leicht lesbar zu machen wie moglich, wird auf den ubli chen Anmerkungsapparat verzichtet. Wenn Jugendliche zum ersten mal zu Wort kommen, werden sie mit modify, Herkunft und Beruf vorgestellt. Der interessierte Leser sei auf die methodisch bibliographischen Anmerkungen am Ende des Buches hingewiesen

Show description

Download Was heißt und zu welchem Ende betreiben wir by Ulrich Albrecht PDF

By Ulrich Albrecht

Der Fachbereich Politische Wissenschaft ist nicht nur nach Studentenzahlen und Dozenten der grofSte im deutschen Sprachraum, ihn zeichnet auch, unter verschiedenen Na males, die Hingste Geschichte politikwissenschaftlicher aka demischer Lehre in Deutschland aus. Fiir die Berliner Stu denten heWt er schlicht IIdas 051," denn als 1I0tto-Suhr-In stitut" wurde die Deutsche Hochschule fUr Politik im Jahre 1959 der Freien Universitat Berlin angegliedert und nahm damit - denn eine IIFakultat" struggle die Politikwissenschaft ja nicht - die spatere Fachbereichsgliederung in gewisser Weise vorweg. Jene Deutsche Hochschule fiir Politik, deren Wieder-Griindung im Jahre 1949 sich soeben zum forty. Male jahrt, setzte ihrerseits eine culture castle bzw. kniipfte an eine culture an, die auf die Anfange der Weimarer Repu blik zuriickgeht. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die DHfP ins Leben gerufen mit dem expliziten Auf trag, politi sche Bildung zu lehren und im republikanischen und de mokratischen Sinne zur Politik auszubilden. DafS es den Nationalsozialisten nach ihrer IIMachtiibernahme" gelang, auch diese wenig wehrhafte Hochschule zu iiberwaltigen und ihren Namen zu mifSbrauchen - bis auf wenige Aus nahmen verliefSen allerdings die Hochschullehrer nach 1933 die establishment -, gehOrt in den grofSeren Kontext deut scher Universitatsgeschichte. Zwei volle Tage diskutierten im Januar 1987 Studenten und Dozenten in iiberfiillten Raumen das Thema "Was heifSt und zu welchem Ende studieren wir Politikwissen- eight Vorwort schaft? Kritik und Selbstkritik, mit besonderer Beriicksich tigung des OSI."

Show description

Download Unzufriedene Demokraten: Politische Orientierungen der 16- by Juliane Achatz, Wolfgang Gaiser, Martina Gille, Corinna PDF

By Juliane Achatz, Wolfgang Gaiser, Martina Gille, Corinna Kleinert (auth.), Martina Gille, Winfried Krüger (eds.)

In diesem Buch werden auf der Grundlage einer repräsentativen Studie zentrale Aspekte zu Stand und Entwicklung des Verhältnisses Jugendlicher und junger Erwachsener zur Politik dargestellt. Die Ergebnisse knüpfen inhaltlich und methodisch an den ersten DJI-Jugendsurvey an. Die gesellschaftliche und politische scenario in Deutschland nach der Vereinigung hat sich mormalisiert. Gleichzeitig sind die Lebensbedingungen für die jungen Erwachsenen in Ost und West aber nach wie vor sehr unterschiedlich. Angesichts dessen stellt sich die Frage, wie zufrieden die jungen Erwachsenen mit ihrer Lebenssituation sind, wie sie den Transformationsprozeß im Hinblick auf ihre Teilhabe am sozialen und politische Prozeß einschätzen, in welche Richtung sich ihre grundlegenden politischen Orientierungen entwickelt haben - das heißt auch, wie es um Akzeptanz und Bewertung des politischen process bestellt ist.

Show description