German 10

Download Der Versicherungsverkäufer: Das Praxistraining zum by Dr. phil. Jürgen Isberg, Hans-Horst Rosacker (auth.) PDF

By Dr. phil. Jürgen Isberg, Hans-Horst Rosacker (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Versicherungsverkäufer: Das Praxistraining zum erfolgreichen Abschluß PDF

Similar german_10 books

Atlas Geld und Wertpapiere: Handel der Banken mit Geld und Wertpapieren

Wer heutzutage liber die Spezies der Geld-und Wertpapierhandels geschiifte der Banken spricht, der wird auch bemerken, daB gerade dieser Arbeitsbereich mehr und mehr Bedeutung gewinnt. Wer Schritt halten will mit den Gegebenheiten eines immer schneller flieBenden Geldstromes am Bankengeldmarkt und den immer vieIf?

Mobilmachung für den totalen Krieg: Die propagandistische Vorbereitung der deutschen Bevölkerung auf den Zweiten Weltkrieg

Auf der Suche nach einer Erklärung für die Niederlage im Ersten Weltkrieg, die sie selbst möglichst wenig belastete, entwickelten fiihrende Militärs eine Kriegstheorie, die der Zivilbevölkerung eine entscheidende Rolle im Kriegsgeschehen zuschrieb und diese deshalb auch mit für den Kriegsausgang verantwortlich machen konnte.

Die Erstellung von Allfinanzprodukten: Produktgestaltung und verteiltes Problemlösen

Nicht nur für den Kunden, sondern auch für den Anbieter ist durch individuelle Angebote höherer Nutzen erzielbar als durch den Verkauf herkömmlicher Finanzdienstleistungen.

Additional info for Der Versicherungsverkäufer: Das Praxistraining zum erfolgreichen Abschluß

Sample text

Für dieses Losbrausen gibt es übrigens einen wunderschönen Namen. Der scheint allerdings aus einer Eiswüste zu kommen. 6 Der sogenannte Kaltstart "Kaltstart" ist ein schöner Ausdruck für eine schlechte Sache. Jedenfalls so, wie dieser Ausdruck meistens verstanden wird. Es ist zwar ganz unumgänglich, daß ein Verkäufer auch spontane Besuche durchführen muß, weil einfach auch trotz bester Vorbereitung nicht jeder Termin klappt und er die Zeit dann produktiv nutzen will. Darauf aber ist er vorbereitet.

So einfach war das. Na ja, so einfach war das natürlich auch wieder nicht. Nicht einmal damals. "Gutleut", das konnte schließlich jeder sagen. Das war selbst den Wachtposten vollkommen klar. Also guckten sie sich "ihre Pappenheimer" erst mal an. Und wohl dem, der ihnen irgendwie bekannt oder wenigstens halbwegs vertraut vorkam. Die anderen guten Leute wurden zurückgeschickt. Oder festgenagelt, bis der Chef kam. Und das konnte lange dauern. Außerdem sortierte der nach genau den gleichen Gesichtspunkten wie seine Torwächter.

Hoffentlich. Die gute Ordnung in den Unterlagen hilft Ihnen, daß Besuche und Gespräche besser laufen. Nach Ihrem Plan. 3 Vorbereitung von Besuchen und Besuchszeiten Wen besuche ich und warum? Wer sich schon in der Planungsphase diese Frage stellt, der kann die Weichen für seinen Besuch und sein Gespräch beim Kunden 33 von Anfang an gleich richtig stellen; denn mit ihrer Beantwortung bekommt er gleichzeitig wichtige Hinweise auf folgende Punkte: • • • • • Er kann den Bedarf des Kunden (wenigsten grob) abschätzen.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 41 votes